Home
Trainingszeit
Termine des Vereins
Zeitungsberichte
Fotos aus 2013
Fotos aus 2014
Fotos aus 2015
Fotos aus 2016
Fotos aus 2017
Mitglied werden
Der Vorstand
Unsere Satzung
Wir über uns
Impressum
Kontakt-Formular
Datenschutzerklärung

Bericht der aktuellen Saison Bilder siehe Jahresblock

 

 

MTB Rennen in Grafschaft / Max Weiermann erobert das Führungstrikot

 

 

Am vergangenen Sonntag absolvierten acht Mountainbiker der RSG Hönne Ruhr den dritten Wertungslauf  des NRW Cup.

Die Strecke in Grafschaft ist bei allen Mountainbikern wegen ihrer langen harten Anstiege gefürchtet. Besonders der berüchtigte lange Wiesenanstieg zieht ihnen in den abschließenden Runden die letzte Energie aus den Körpern.

Im ersten Rennen sorgte Max Weiermann für einen Riesenerfolg der Mendener Mountainbiker: Überraschend deutlich gewann er das Rennen der U17 über 44 Minuten und konnte sich damit bei der Siegerehrung das begehrte Trikot des Führenden der Gesamtwertung überstreifen.

Nach langer Wettkampfpause startete Reinhold Hüttemeister im sehr gut besetzten Seniorenrennen über 88 Minuten und fuhr auf Platz 16 bei den Senioren 3.

Im zweiten Rennen des Tages starteten Felix Hünnies, Leon Puhl und Vincent Berthold in der Klasse U15 . Felix Hünnies belegte hier, auch aufgrund seines guten Ergebnisses im Technikparcours, Platz 11 gefolgt von Vincent Berthold der den 23. Rang belegte. Leon Puhl fuhr im gleichem Rennen seinen ersten Einsatz für die RSG Hönne Ruhr und kam als 27. ins Ziel.

Im nächsten Rennen ging Alice Berthold in der Klasse U13 an den Start. Gegen starke Konkurrenz fuhr sie knapp am Podium vorbei auf Platz 4. Bei den "Kids" in der Klasse U 9 erkämpfte sich Elias Koschinski einen sicheren Platz 3. Trainer Reinhold Hüttemeister war einmal mehr sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.

 

 

MTB Rennen in Solingen

„RSG Hönne Ruhr Mountainbiker auf dem Podium“

Bei trockenem Wetter aber niedrigen Temperaturen wurde am 23.4.17 der zweite Lauf des NRW MTB Schüler Cup von sieben Jugendfahrern der RSG Hönne-Ruhr absolviert.

Die Strecke bot alles, was sich die jungen Mountainbiker wünschten. Steile Abfahrten und Anstiege wechselten sich mit schmalen Singletrails ab. Die Solinger Strecke ist als einer der technisch schwierigsten in NRW bekannt.

Als erster startete in der Klasse U17 Max Weiermann. Seine gute Form unterstreichend fuhr er von Anfang an auf dem zweiten Platz und konnte diesen auch bis ins Ziel souverän verteidigen. Bei den „Kids“ trat Elias Koschinski an den Start. Er lieferte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das sein Kontrahent nur um den Bruchteil einer Sekunde gewann. Dennoch freute sich Elias auch über den erreichten 2. Platz riesig.

In den Schülerklassen U11 bis U15 musste zusätzlich zum eigentlichem Rennen ein Geschicklichkeits-Parcours absolviert werden, der gleichwertig ins Endresultat einfloss.

Bei den Schülern U11 starteten Mathis Terbrüggen und Sam Koy. In den ersten beiden Runden noch auf Platz 2 liegend, fuhr Mathis ein sehr engagiertes Rennen, das er dann auf Rang 12 beendete. In der Kombi-Wertung aus Trial und Rennen belegte er Platz 14. Sein Vereinskamerad Sam Koy fuhr im gleichem Rennen auf Platz 13 und in der Kombi Wertung auf Platz 21.

In der Klasse U13 durfte Alice Berthold aufgrund ihres Sieges aus dem ersten Rennen in Essen mit dem Führungstrikot starten. Gegen die sehr starke Konkurrenz konnte sie den Platz aber nicht ganz halten und beendete das Rennen sowie die Kombi Wertung auf Platz 4.  

In der noch stärker besetzten Leistungsgruppe U15 hielten sich Felix Hünnies und Vincent Berthold  recht tapfer. Sie belegten in der gemeinsam mit den Lizenzfahrern gewerteten Gruppe die Plätze 18 und 24 und in der Kombi-Wertung die Plätze 24 und 25.

 

 

Mendener Mountainbiker überzeugen beim MTB Rennen in Essen                                                                                                                                                 

Am vergangenem Sonntag (02.04.2017) fand das erste MTB-Rennen im Rahmen des NRW MTB Cups  2017 statt. Erstmals war dabei eine Strecke in Essen-Steele im Programm des NRW-Cups. Da dem Veranstalter MSV Essen-Steele nur ein begrenzter MTB-Parcours zur Verfügung stand, wurde für das Rennen eine außergewöhnliche Renngestaltung gewählt. Nach dem gleichrangig gewertetem Technikteil wurde ein sogenanntes Ausscheidungsrennen gefahren, das bedeutet, nach jeder Runde wird der letzte aus dem Rennen genommen bis nur noch vier Teilnehmer übrig sind. Diese fahren dann die letzte Runde um die Ränge 1 bis 4. Demgemäß war bei diesem Modus nicht nur Tempo auf der ganzen Distanz, sondern auch eine kluge Renntaktik gefragt.

Im ersten Rennen der Klasse U 15 fuhr Felix Hünnies gegen enorm starke Konkurrenz auf einen respektablen 21. Platz. Alice Berthold musste dieses Jahr erstmalig in der Klasse U13 antreten. Im Technikteil belegte sie Platz 2 und im Rennen Rang 3, so dass sie in der Addition beider Wettbewerbe das erste Rennen des Jahres gewinnen konnte. Im Rennen der U11 belegte Mathis Terbrüggen in der Addition beider Wettbewerbe Platz 8. Auch sein Vereinskamerad Sam Koy fuhr in seinem ersten Rennen mit Rang 9 noch unter die Top Ten. Der Youngster der Mendener Mountainbiker, Elias Koschinski, fuhr in der Klasse U9 einen souveränen Start-Ziel-Sieg auf den obersten Podiumsplatz. Da an diesem Renntag der Technikanteil gleichwertig gezählt wurde, kam es den Mendenern Aktiven zugute, dass sie die Radbeherrschung im Winter immer wieder trainiert hatten. Alles in allem war es eine überzeugende Vorstellung der Mountainbiker von der RSG Hönne-Ruhr.

 

Crossduathlon Haltern

 

Am Samstag, dem 7. November fuhren 5 aktive Mountainbiker der RSG Hönne Ruhr zum Crossduathlon nach Haltern. Dieser Wettkampf hat bei den Fahrern der RSG schon eine langjährige Tradition und hat seinen festen Platz im Wettkampf-Terminkalender der heimischen Radsportler. In diesem Jahr war das Wetter bei Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen trotz der Jahreszeit perfekt. Die Strecke erwies sich mal wieder als „echte“ Crossduathlon-Strecke. Kurze, steile Hügel und anspruchsvolle Abfahrten wechselten mit Anliegern und engen Kurven. Zuerst startete der Kinder- Duathlon. Die zu absolvierenden Distanzen waren 0,4 km Laufen, 2 km Radfahren und nochmals 0,4 km Laufen. In der ersten Disziplin, dem ungewohntem Laufen, tat sich Jannis Opterwinkel noch etwas schwer. Aber in seiner Paradedisziplin, dem Mountainbiken, machte er etliche Plätze gut, so dass er mit dem dritten Platz in seiner Altersklasse aufs Podium gelangte. Im gleichen Rennen startete Felix Hünnies in seinem ersten Duathlon. Auch er zeigte ein beherztes Rennen und schrammte mit dem vierten Platz in seiner Klasse knapp am Podium vorbei.

Beim nachfolgenden Rennen starteten die Jugendfahrer mit den Senioren gemeinsam. Hier mussten 2 km Laufen 7,5 km Radfahren und 1 km Laufen absolviert werden. In der Klasse Jugend U16 startete Lennard Ludwig, der den Wettkampf schon aus den Vorjahren kannte. Mit einer guten Zeit von 37:08 min kam er auf den siebten Platz. Sein Vereinskamerad Lucas Wilde fuhr in der Klasse U18 hier seinen ersten Duathlon und gelangte trotz eines „Kettenklemmers“, der ihn einiges an Zeit kostete, in 41:25 auf einen guten vierten Platz.

Im gleichen Rennen startete Björn Opterwinkel bei den Senioren M40. Er gelangte bei seinem ersten Wettkampf für die RSG Hönne Ruhr gleich auf den dritten Platz und somit ebenfalls aufs „Treppchen“

 

Finalrennen des NRW-MTB-Cups in Remscheid

 

Das achte und damit letzte Rennen im Rahmen des NRW-MTB-Cups fand diesmal in Remscheid statt. Im Gegensatz zu einigen vorhergehenden Rennen konnten die Mendener Mountainbiker diesmal das Rennen bei bestem Wetter erleben. Die Strecke in Remscheid war zwar technisch nicht sonderlich anspruchsvoll, doch mussten alle Fahrer einen abschließenden sehr steilen Asphaltweg bewältigen, der den schon strapazierten Beinmuskeln arg zusetzte. Gleich im ersten Rennen des Tages startete Lennard Ludwig in der Klasse U17. Nach 44 Minuten Renndauer kam er als siebter ins Ziel. In der Gesamtwertung des NRW Cups konnte er trotz einiger Rennausfälle den 12. Platz erreichen. In der gleichen Klasse startete sein Vereinskamerad Lukas Wilde. In der dritten Runde noch gut im Mittelfeld liegend musste er nach einem Kettenriss das Rennen leider aufgeben. In der Gesamtwertung des Cups belegte er den 11. Platz. Im nächsten Rennen stand ein sehr starkes Teilnehmerfeld der U13 Fahrer in den Startlöchern. Hier vertrat bei seinem Debüt –Rennen Felix Hünnies die Farben der RSG Hönne Ruhr. Da sie den gleichen Kurs wie den der Erwachsenen bewältigen mussten, wurde ihnen konditionell einiges abverlangt. Felix Hünnies kam auf einem achtbaren 21.Rang ins Ziel. Im letzten Rennen des Tages fuhr in der Klasse U11 Jannis Opterwinkel auf Platz 12. Er verbesserte sich in der Endabrechnung auf den sehr guten Rang 6. Im nächsten Jahr werden einige Fahrer der RSG in die nächst höhere Klasse wechseln. Dort werden sie dann auf neue unbekannte Gegner treffen. 

 

Foto: „v.l. Felix Hünnies und Jannis Opterwinkel“      

 

MTB Rennen in Herdorf 2015

 

Am Samstag, den 19.09.2015 mussten die Jugendfahrer der RSG Hönne Ruhr wieder im Siegerland zu einem weiterem Rennen des MTB NRW Cups in Herdorf antreten. Im Rennen der U17 standen Lennard Ludwig und Lukas Wilde am Start des konditionell sehr anspruchsvollen Kurses.

Diese Art der Streckenführung kam Lennard Ludwig allerdings sehr entgegen und er ging mit großen Erwartungne in das Rennen. Nach der ersten Runde lag er auf einem guten vierten Rang. Kurz darauf musste er leider das Rennen mit einer abgebrochenen Schaltung aufgeben. Lukas Wilde fuhr ein kontinuierliches Rennen und konnte seine Stellung im Mittelfeld behaupten. In der letzten Runde machte er sogar noch einige Plätze gut und erreichte einen guten siebten Rang. Am Nachmittag des Renntages wurde mit der U11 die größte Schülergruppe in den Parcour geschickt. Jannis Opterwinkel und seine Mitstreiter mussten sechs kurze, aber durchaus anstrengende Runden absolvieren. Am Anfang noch auf dem fünften Rang liegend musste er in den letzten beiden Runden dem hohem Anfangstempo Tribut zollen und die Geschwindigkeit etwas reduzieren. Nach einem harten Kampf belegte er letztlich einen zufried stellendne 10. Platz. In der Gesamtwertung des NRW Cups befindet er sich immer noch auf einem sehr guten sechsten Rang. Das letzte Rennen der Serie wird am kommenden Sonntag in Remscheid ausgetragen.

 

 

Haltern 2015

Am 14.06. fand das zweite MTB-Rennen im Rahmen des NRW-Cups in den Sandhügeln in der Nähe des Halterner Stausee statt.

Sechs Mountainbiker der RSG Hönne-Ruhr standen bei diesem interessanten Rennen am Start, um sich mit den besten Fahrern aus NRW und den Niederlanden zu messen. Bei idealem Wettkampfwetter waren zahlreiche Starter in den verschiedenen Wettkampfklassen angereist.

Im ersten Rennen startete Jan Bieling in der Klasse U19. Mit einem guten Start konnte er dem nachfolgenden Gedränge am ersten Berg entgehen. In aussichtsreicher Position liegend kostete ihn ein technischer Defekt jedoch einiges an Zeit, so dass er am Ende mit einem 7.Rang vorlieb nehmen musste.

In der Klasse U17 starteten gleich 3 Fahrer für die RSG. Lennard Ludwig, im vorigen Rennen noch auf dem Podium, hatte diesmal mit Platz 9 keinen guten Tag erwischt. In dieser Saison erstmals startend fuhr Mico Szerb auf Platz 10. Im gleichen Rennen absolvierte Neuzugang Lukas Wilde seinen ersten Wettkampf beim NRW-Cup. Mit einem hart erkämpften 12. Platz konnte er mehr als zufrieden sein.

Im Rennen der Schüler U11 setzte sich Jannis Opterwinkel vom Start weg gut in Szene. Platz für Platz gut machend, fuhr er in dem sehr stark besetzten Rennen auf einen guten 10. Platz. Als weiterer Novize startete erstmalig im NRW Cup Fabian Droste. Trotz fehlender Rennerfahrung langte es für ihn zu einem Platz im Mittelfeld. Trainer Reinhold Hüttemeister war mit dem Abschneiden seiner Schützlinge zufrieden.

 

SKS Marathon Sundern 2015

Traditionsgemäß findet in Sundern der Saisonauftakt der heimischen Mountainbiker statt. Sechs Fahrer der RSG Hönne-Ruhr waren in den unterschiedlichen Renndistanzen und Altersklassen am Start. Dieses Rennen ist bei den Mountainbikern sehr populär,  so dass sich insgesamt  ca. 1300 Fahrer  in Sundern eingefunden hatten. Beim Rennen über 30 km holte sich Lennard Ludwig mit sieben Minuten Vorsprung vor seinen Verfolgern den Klassensieg bei den Fahrern der Klasse U 17 in der Zeit von 1:28 h. In ebenfalls sehr aussichtsreicher Position liegend musste Jan Bieling das Rennen leider mit technischem Defekt aufgeben. In der Klasse Senioren 2 fuhr Thorsten Ludwig auf den Platz 84 in 1:49h.  Im Rennen über 55 km fuhr Friedrich Hofmann sein erstes Rennen für die RSG Hönne-Ruhr in einer guten Zeit von 2:31, und erreichte bei den Senioren 3 den 12. Platz. Beim Nachwuchsrennen der Klasse  U11 konnte sich Jannis Opterwinkel direkt hinter der Spitze liegend auf den fünften Platz vorfahren. Sein Renndebüt fuhr Fabian Droste, ein 15. Rang ist ein guter Anfang für den RSG-Youngster.

 

Trainingslager Sorpetalsperre 2015

 

In der zweiten Osterferienwoche absolvierte die Jugendgruppe der RSG Hönne Ruhr ihr diesjähriges Trainingslager nun schon zum fünften Mal unter der bewährten Leitung von Reinhold Hüttemeister an der Sorpetalsperre. Die Unterbringung fand in der Jugendherberge in Langscheid statt. Der Standort war ideal gelegen, denn die umliegenden Wälder an der Talsperre boten hinreichend Trainingsmöglichkeiten, so dass sowohl längere Ausdauereinheiten bis hin zu technisch anspruchsvollen Singeltrails alles gefahren werden konnte, was das „Mountainbikerherz“ begehrt. Jeden Tag wurden zwei Trainingseinheiten absolviert, die morgens mit einigen auflockernden Gymnastikübungen begannen. Am letzten Tag fuhr die Gruppe nach „Kuhschiss Hagen“ zum dortigen Bike Park. Hier findet wie jedes Jahr am letzten Wochenende im April ein Mountainbikerennen statt, an dem auch die ambitionierten Jugendfahrer der RSG teilnehmen werden. So konnte man hier insbesondere die technischen schwierigen Passagen schon mal in Angriff nehmen und so die schnellsten Fahrlinien auswählen. Da es am Abschlusstag doch noch richtig warm wurde, fuhren die Teilnehmer auf interessanten Waldwegen mit dem Rad bis nach Menden zurück. So gestärkt geht es im Mai in die die anstehende Wettkampfsaison mit dem ersten Rennen in Grafschaft

 

 

 

Crossduathlon in Haltern 08.11.2014

 

Am Samstag den 8. November fuhren 4 aktive Mountainbiker der RSG Hönne Ruhr zum Crossduathlon nach Haltern. Dieser Wettkampf hat bei den RSG lern schon eine langjährige Tradition und hat seinen festen Platz im Wettkampf-Terminkalender der heimischen Radsportler. Dieses Jahr war das Wetter trotz der Jahreszeit perfekt, die Sonne schien und es herrschte eine angenehme Temperatur. Seltsamerweise aber war der MTB-Parcours schwierig wie noch in keinem Jahr zuvor. In manchen Streckenabschnitten reihte sich ein tiefes Schlammloch an das andere. Es war eben ein echter Crossduathlon. Zuerst startete Jannis Opterwinkel beim Kinderduathlon. Die zu absolvierenden Distanzen waren 0,4 km Laufen, 2 km Radfahren und nochmals 0,4 km Laufen. In der ersten Disziplin, beim ungewohnten Laufen tat sich Jannis noch etwas schwer. Aber in seinem gewohntem Metier, dem Mountainbiken, machte er etliche Plätze gut, so dass er mit dem zweiten Platz in seiner Altersklasse M9 aufs Podium gelangte.

Beim nachfolgenden Rennen starteten die Jugendfahrer mit den Senioren gemeinsam. Die Die Starter der Jugendklassen A und B mussten jeweils 2 km Laufen, dann 10 km Radfahren und abschließend nochmals 2 km Laufen. In der Klasse Jugend A startete Niklas Rose, der den Wettkampf schon aus dem Vorjahr kannte. Mit einer guten Zeit von 49:50 Min. kam er auf den dritten Platz. Sein Vereinskamerad Lennard Ludwig fuhr trotz einer Knieverletzung in 48:24min bei der Jugend B auf den dritten Rang. Im gleichen Rennen startete Trainer Reinhold Hüttemeister bei den Senioren M5. Er musste 3,5 km Laufen, 12 km Radfahren und wieder 3,5 km Laufen. Er war mit seiner Leistung nicht zufrieden und landete auf einem für ihn enttäuschenden fünften Platz.

Niklas Rose, Reinhold Hüttemeister, Lennard Ludwig, Jannis Opterwinkel

 

Hamburg Berlin 12.10.2015

Wie in den vergangenen Jahren auch fuhr Christoph Künzel (Bild rechts) von der RSG Hönne-Ruhr am 11.10.14 zum Abschluss des Radjahres das Rennen Hamburg.-Berlin über 275 km. Gemeinsam mit seinem Radkollegen „Pilodri“ Stefan Volk bewältige Künzel die Strecke in 09:40 Std. und belegte unter fast 300 Startern – eingeteilt in 1er-, 2er- und 5er-Teams - einen Platz im Mittelfeld. Eine besserer Platzierung bei dieser Veranstaltung ohne konkrete Streckenvorgabe verhinderten zwei Defekte und ein unfreiwilliger Umweg bei Nebel und Dunkelheit. Trotz Gegenwinds und schlechtem Wetter starteten beide eine Aufholjagd und konnten noch etliche Radteams überholen, so dass beide am Samstagnachmittag bei dann besserem Wetter in Berlin ankamen.

 

Downhill Arnstadt 08.10.2014

Toller Abschluss für Kevin Beckschulze beim letzten Downhill-Rennen der Saison in Arnstadt in Sachsen-Anhalt. In der Klasse U 17 fuhr er den angestrebten 4. Platz und erreichte so bereits in seinem ersten Downhill-Jahr einen tollen 3. Platz in der Gesamtwertung. Mit dieser Platzierung war er der bete Jungjahrgang und zählt nun zu den heißen Anwärtern auf den deutschen Meistertitel in der kommenden Saison der Downhill-Fahrer.

 

 

Herdorf 17.09.2014

 

Ein super Wochenende für Jan Bieling von der RSG Hönne-Ruhr. Erst gewann er am Samstag das Rennen der U-19-Klasse im siegerländischen Herdorf, dann fuhr er am Sonntag beim P-Weg-Marathon in Plettenberg auf einen sehr starken 2. Platz.

Die Strecke in Herdorf war Jan Bieling auf den Leib geschnitten. Insbesondere die langen Anstiege kamen ihm sehr entgegen, so dass er einen souveränen Sieg in der Klasse U 19 feiern konnte. In Plettenberg fuhr Bieling auf der 45-km-Runde auf das Podium. Im gleichen Rennen startete auch Johannes Beierle, er musste aber nach zwei Reifenpannen das Rennen aufgeben.

Im Rennen der Klasse U 15 hatte auch Lennard Ludwig großes Pech. An vierter Stelle aussichtsreich im Rennen liegend versagte schon in der ersten Runde seine Schaltung und er musste das Rennen leider aufgeben. Sehr gut lief es diesmal für Mirco Szerb, direkt nach dem Start konnte er etliche Konkurrenten überholen und so fuhr er unter die Top Ten auf den achten Platz. Im letzten Rennen des Tages starteten die Fahrer der Klasse U11. Hier fuhr Jannis Opterwinkel auf Platz 16. Völlig unverständlich für die Teilnehmer und deren Betreuer war dieses Rennen nur für eine kurze Runde angesetzt und schon nach ca. 7min beendet.

Beim Plettenberger P-Weg Rennen auf der 74km Runde starteten auch erstmalig die Seniorenfahrer Thorsten Künzel, Ludger Beyer und Christof Künzel. Insbesondere Thorsten Künzel fuhr ein sehr starkes Rennen und erreichte auf der 74-km-Strecke eine persönliche Bestzeit und dabei sage und schreibe 36 Minuten schneller als im vergangenen Jahr.

Foto: Jan Bieling auf dem Podium in Herdorf

Winterberg 07.09.2014

 

In 2 Gruppen fuhren die Teilnehmer der traditionellen Winterbergtour von Winterberg zurück nach Menden. 9 konditionell starke Fahrer fuhren mit ihren Mountainbikes über den Höhenflug von Winterberg über Wildewiese nach Menden. Dabei wurden gut 100 KM und 1500 Höhenmeter absolviert. 8 Fahrer fuhren über den Ruhradweg Richtung Menden, sie legten 110 km zurück. Aufgrund des Nebels und Regen am frühen Morgen verlief die Anreise per Zug in 2 Gruppen, auf halbem Weg fanden trafen sich jedoch wieder alle zusammen zum Kuchen essen.  Im Tagesverlauf setze sich immer mehr die Sonne durch, so dass es zum Schluss eine sehr gelungene Fahrt war. Die Fahrt fiel auf positive Resonanz aller Beteiligten, auch 4 Gäste waren rundum zufrieden.

MTB Rennen in Betzdorf 31.08.2014

 

Bei feuchtwarmen Wetter wurde der 6. Lauf des NRW Mountainbike Cup von 5 aktiven Jugendfahrern der RSG Hönne-Ruhr in Betzdorf im Siegerland absolviert.

Die vom vorhergehendem Regen total aufgeweichte Strecke war sehr schwierig zu befahren. Aufgrund dieser extremen Streckenverhältnisse entschloss sich der Veranstalter, die technisch schwierigste Stelle (eine Steilwandkurve) aus dem Parcours zu nehmen. Rutschige Anstiege wechselten sich mit schmalen Singletrails ab. Pünktlich zum Start des U15-Rennens setzte noch einmal kräftiger Regen ein. Die ohnehin schwierige Strecke wurde nun noch rutschiger. In der ersten Runde lag Lennard Ludwig noch im hinteren Fahrerfeld, doch im Verlauf des Rennens konnte er einige Plätze aufholen und gelangte noch unter den ersten 10 auf Platz 9. Mirco Szerb und Philip Brinkschulte fuhren konstante Runden und belegten die Plätze 19 und 22. Total ausgelaugt fuhren alle ins Ziel, denn die morastigen Anstiege zog ihnen wahrlich die letzte Energie aus den Muskeln. In der Bambini Klasse U7 fuhr Till Opterwinkel sein erstes MTB-Rennen. Vom Beifall der Zuschauer angetrieben, konnte er sogar das Rennen in seiner Jahrgangsklasse gewinnen. Bei den Schülern U11 startete Jannis Opterwinkel. Im Zahlenmäßig größtem Schülerrennen kam er gut zurecht und belegte Platz 16. Hier kam es auch darauf an, im dichtem Fahrerpulk seinen Platz zu behaupten und trotz der Enge noch den einen oder anderen Mitbewerber zu überholen.

 

 

Wildewiese 23.08.2014

 

am Samstag machten wir einen Tour zur Wildewiese. Getroffen haben wir uns um 11 Uhr. Es ging übers Stephanoplertal Richtung Neuenrade. Von dort aus über Affeln, Hagen zu unserem Ziel. Dort kehrte wir ein und stärkten uns mit Kuchen und heißen Getränken. Der Rückweg verlief über Amecke, Mellen, Balve und schlussendlich durchs Hönnetal zurück. Auf unsere Tour haben wir insgesamt 1350 Höhenmeter überwunden. Der Tacho zeigte 89km an bei einer Fahrzeit (ohne Pause) von 4:30 Stunden.
 

Sauerland extrem 09.08.2014

 

Zum 4.Mal seit der Neuauflage im Jahr 2011 – seinerzeit nach über 10jähriger Abstinenz – lud der ASC Dortmund wieder zum Radmarathon „Sauerland Extrem“, einem der anspruchsvollsten Radmarathons in Deutschland. 254 km und knapp 4000 Höhenmeter warteten auf die 500 Radsportenthusiasten aus dem gesamten Bundesgebiet. Mit dabei auch Christoph Künzel, Oliver Domscheit, Sascha Kicinski von der RSG Hönne-Ruhr sowie Ole Kostorz (3. v. links) vom TriSport Menden. Die bange Frage für die Fahrer lautete: Was macht das Wetter? Bis zur 2. Kontrollstelle hielt sich der Regen noch zurück. Auf den 40 km nach Winterberg erwischte die Fahrer dann jedoch wolkenbruchartiger Regen mit einer auch technisch schwer zu fahrenden Strecke. Entsprechend war die Veranstaltung auch von einer Vielzahl an Stürzen geprägt. Die Mendener Pedaleure blieben davon verschont und erreichten mit einer Fahrzeit von unter 10 Stunden zufrieden das Zeil in Dortmund-Aplerbeck

 

 

 

MTB Rennen in Solingen 10.07.2014

 

Bei feuchtwarmem Wetter wurde der fünfte Lauf des NRW Cups von fünf aktiven Mountainbikefahrern der RSG Hönne-Ruhr in Solingen angegangen.

Die vom vorher gehenden Regen total aufgeweichte Strecke bot alles, was sich junge Mountainbiker wünschen. Steile Abfahrten und Anstiege wechselten sich mit schmalen Singletrails ab. Als erster startete bei den U19 Fun Fahrern Jan Bieling. Nach guten ersten Runden lag er im vorderen Fahrerfeld, musste jedoch nach einem Schaltwerkdefekt das Rennen zur Hälfte der Distanz aufgeben.

Pünktlich zum Start des U-15 Rennens setzte starker Regen ein. Die ohnehin schwierige Strecke wurde nun noch rutschiger. In der ersten Runde lag Lennard Ludwig noch auf dem vierten Platz. Im Verlauf des Rennens fiel er auf Platz 5 zurück, doch diesen Rang konnte Lennard bis zum Schluss verteidigen. Mirco Szerb und Philip Brinkschulte fuhren konstante Runden und belegten die Plätze 12 und 14. Total ausgelaugt fuhren alle ins Ziel, denn die morastigen Anstiege zog ihnen die letzte Energie aus den Muskeln. Bei den Schülern U11 startete Jannis Opterwinkel. Im zahlenmäßig größten Schülerrennen kam er gut zurecht und belegte Platz 16. Hier kam es auch darauf an, im dichten Fahrerpulk seinen Platz zu behaupten. Mittlerweile besitzt Jannis schon einige Rennerfahrung, um mit dieser Schwierigkeit zurechtzukommen.

 

 

Deutsche Downhill-Meisterschaft 27.07.2014

 

Riesenpech für Kevin Beckschulze bei der Deutschen Downhill-Meisterschaft U 17 im Baden-Württembergischen Albstadt. Nach einem kleinen Fahrfehler landete Beckschulze im Ziel mit einer Zeit von 2:16 Min. lediglich fünf Sekunden hinter dem Drittplatzierten auf Rang 8. Betreuer und Vater Willi Beckschulze war dementsprechend auch nicht ganz zufrieden: „Die Strecke war für eine Deutsche Meisterschaft einfach zu kurz und technisch viel zu leicht. Wenn man sich hier auch nur einen kleinen Fehler erlaubte, konnte man das nicht mehr aufholen“, haderte Beckschulze auch ein wenig mit den Organisatoren. Vier der vor ihm platzierten Fahrer hatte Beckschulze zuvor immer geschlagen, so dass tatsächlich ein Platz auf dem Treppchen drin gewesen wäre. „Kevin ist noch Jungjahrgang, dann wollen wir im kommenden Jahr mal schauen“ ist Willi Beckschulze optimistisch, dass sich aber spätestens im Jahre 2015 die gewünschten Erfolge ganz oben einstellen werden.

 

 

Arber Marathon 27.07.2014

 

Mit Herbert Klein, Sascha Kicinski, Christoph Künzel und Ludger Beyer (von links) war die RSG Hönne-Ruhr mit gleich vier Fahrern beim Arber Radmarathon mit Start und Ziel in Regenburg vertreten. 6900 Teilnehmer nahmen bei der größten Marathon-Veranstaltung Deutschlands die verschiedenen angebotenen Strecken in Angriff, davon ca. 2000 Teilnehmer mit den Mendenern auf der langen Marathon-Strecke mit 250 km und 3300 Höhenmetern. Die RSG-Fahrer präsentierten sich hervorragender Verfassung und fuhren weitgehend zusammen in Richtung Regensburg. Bei km 210 gab es an der letzten Kontrollstelle das obligatorische Freibier, bevor es die letzten Kilometer leicht bergab zum Ziel am Dultplatz in Regensburg ging. Alle vier Fahrer erreichten einen Durchschnitt von deutlich über 28 km/h und waren entsprechend sehr zufrieden. Am 09.08.14 geht es beim Sauerland Extrem auf eine ähnlich schwere Strecke, die von den RSG’lern aber ebenso zu meistern sein wird

 

Losglück führe zur RSG Teilnahme an großem Radsportfest in den italienischen Dolomiten 20.07.2014

Bei der 28. Auflage des Marathona des les Dolomites, der in den südtiroler Alpen, in Alta Badia, ausgetragen wird, konnte in diesem Jahr Christoph Künzel mit an den Start gehen. Unter über 30.000 Bewerbern erhielt der RSG- Fahrer einen der begehrten Startplätze für ausländische Teilnehmer.

Von La Villa aus wurde mit insgesamt 9.000 Startern die Herausforderung in Angriff genommen. Die Strecke führte zunächst über die Pässe Campolongo, den Pordoi-Pass, das Sella Joch und das Grödner Joch. Nach dieser „Sellaronda“ ging die Fahrt erneut durch Corvara wieder über den Campolongo-Pass, der auf der großen Runde zweimal zu überqueren war, in Richtung Cortina D`Ampezzo. In weiteren Verlauf des Rennens waren der Passo-Giau, der Falzarego-Pass sowie der Passo Valparola zu bezwingen. Von dort führte der Streckenverlauf zurück zum Ziel in Corvara. Bedingt durch die Zulosung des Startplatzes in den hintersten Startblock mit gut 8.000 Radsportlern vor sich, konnte Christoph Künzel nach 7:31 Stunden zufrieden auf die schweren 4.230 Höhenmetern und ein wunderschönes Radsportereignis in einer traumhaften Naturkulisse zurück blicken.

 

Dirtbiker 20.07.2014

 

Wieder ein großer Erfolg für den „Dirtbiker“ der RSG Hönne-Ruhr, Kevin Beckschulze. Platz 3 in der Klasse U 17 Lizenz auf der schwersten Downhill-Strecke Deutschlands in Bad Wildbad bedeutete ein weiteres sehr gutes Ergebnis für den Mendener. Dabei standen die Vorzeichen nach einem heftigen Sturz im Training und einem dicken Knöchel alles andere als günstig. Damit zählt Beckschulze auch bei den Deutschen Meisterschaften in Albstadt zum erweiterten Favoritenkreis.

 

 

Trainingslager in den Vogesen 13.07.2014:

 

Ganz im Zeichen der Tour de France stand das diesjährige Berg-Trainingslager der RSG Hönne-Ruhr in den Vogesen. Drei Etappen fanden am vergangenen Wochenende genau auf den Strecken statt, auf denen sich die Pedaleure der RSG seit Jahren tummeln. Insbesondere die Kombination Petit Ballon, Col du Platzerwasel und Col D’Oderen der Tour-de-France-Etappe vom 14.07.14 könnten die Organisatoren der Tour von den RSG-Fahrern abgekupfert haben. Die Mendener Rennradfahrer hatten dabei nur bessere Wetter….

Das Foto zeigt die Mendener bei einer wohlverdienten Pause in Trois Epis unterhalb der Denkmäler zu Ehrend er im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten

 

 

MTB-Rennen in Haltern am 22.06.14

 

Das vierte MTB-Rennen des NRW-MTB-Cups fand in den Sandhügeln in der Nähe vom Halterner Stausee statt.

Sechs Mountainbiker der RSG Hönne-Ruhr standen bei diesem interessantem Mountainbike Rennen am Start, um sich mit den besten Fahrern aus NRW und den Niederlanden zu messen. Bei idealem Wettkampfwetter waren insgesamt 476 Starter in den verschiedensten Wettkampfklassen angereist.

Im ersten Rennen startete Jan Bieling in der Klasse U19 Fun. Nach einem guten Start konnte er dem nachfolgendem Gedränge am ersten Berg entgehen und sofort einen guten Rhythmus finden. Gleichmäßig schnelle Runden fahrend gelang ihm in seiner Klasse ein guter Platz 3. Parallel mit dieser Klasse fuhr Reinhold Hüttemeister bei den Senioren 3 auf Platz 10.

Im Rennen der Schüler U15 fuhren Mirco Szerb auf Rang 14 und Philip Brinkschulte auf Rang 18. Im Gegensatz zu den älteren Fun-Klassen mussten die jugendlichen U15-Fahrer einen schwierigen Downhill fahren. Doch diese Herausforderung wurde von Mirco und Philip gemeistert.

Den schwierigsten Parcour fuhren die Lizenzfahrer. Hier war von der RSG Hönne-Ruhr Kevin Beckschulze in der Klasse U17-Lizenz am Start. Nach der halben Renndistanz musste er mit einer schleifenden Hinterradbremse weiterfahren, und erreichte trotz dieses Defekts noch Platz 18.

Im letztem Rennen des Tages gingen die Schüler U11 an den Start. Hier fuhr Jannis Opterwinkel in der zahlenmäßig größten Klasse ein beherztes Rennen und fuhr auf Platz 23.

 

 

 

 

Dirt Masters in Winterberg 08.06.2014

Großer Erfolg für Kevin Beckschulze beim „Dirt Masters“ in Winterberg. In der für ihn zwar nicht ungewohnten, aber doch nicht sehr häufig gefahrenen Downhill-Klasse der Jugend U 17 Lizenzfahrer zeigte Beckschulze einmal mehr seinen Wagemut und große technische Fertigkeiten. Ein hervorragender Platz 2 und damit der Sprung auf das Treppchen waren der Lohn für ein Klasse-Rennen. Damit geht Beckschulze auch als einer der Favoriten in die anstehenden Entscheidungen in Willingen am Wochenende um den 14.06.14.

 

MTB Rennen in Saalhausen 11.5.2014

Der zweite Lauf des NRW MTB Cups in Saalhausen zeigte den Mountainbikern der RSG Hönne-Ruhr gnadenlos auf, dass dieser Sport „kein Ponyhof“ ist. Die Strecke war vom Regen des Vortages total aufgeweicht. Der berüchtigte kräftezehrende Wiesenanstieg war durch diese Umstände noch schwieriger zu fahren und die danach folgende Abfahrt wurde von allen Fahrern nur noch schiebend bewältigt. Bei diesen Streckenbedingungen ein Mountainbikerennen zu fahren ist schon eine ganz besondere Herausforderung.

Da die Veranstaltung in Saalhausen nur für die Klassen bis U 15 ausgeschrieben war, brachte die RSG 4 Teilnehmer an den Start. Es erwartete alle Teilnehmer eine wahre Schlammschlacht. In der Klasse U15 fuhr Lennard Ludwig mit Platz 7 unter die Top 10. Mirco Szerb erreichte Platz 13 und Philip Brinkschulte Platz 14. Janis Opterwinkel, in der U11 startend, fuhr in der ersten Runde sehr engagiert los und musste das Rennen leider mit technischem Defekt aufgeben. Dennoch war Trainer Reinhold Hüttemeister insbesondere mit der kämpferischen Einstellung seiner Jungs sehr zufrieden.

 

MTB Rennen in Wetter 7.5.2014

Am vergangenen Sonntag waren acht Jugendliche Mountainbiker der RSG Hönne-Ruhr beim ersten Wertungslauf des NRW Cup aktiv.

Wer glaubte, am Austragungsort Wetter im Ruhrtal gäbe es keine Berge, sah sich arg getäuscht.

Die Strecke bot für alle Altersklassen einen höchst anspruchsvollen MTB-Kurs. Besonders auf den schwierigen Abfahrten war eine perfekte Radbeherrschung geboten, wollte man diese Passagen zügig durchfahren.

Kevin Beckschulze fuhr bei den Lizenzfahrern U17 trotz eines Sturzes auf Rang 10. In der Klasse U19 Fun starteten Johannes Beierle und Jan Bieling. Während Johannes Beierle durch einen technischen Defekt das Rennen aufgeben musste, erkämpfte sich Jan Bieling den zweiten Platz. In der Klasse U15 vertraten gleich 4 Fahrer die Farben der RSG Hönne-Ruhr. Lennard Ludwig fuhr vom Start weg ein sehr beherztes Rennen. Immer dicht hinter den führenden Fahrern gelangte er auf einen sehr guten 5. Platz. Mirco Szerb fuhr in seinem zweiten Rennen für die RSG auf einen guten 13. Rang. Direkt hinter ihm kam Leon Schäfer auf Platz 14. Sein erstes MTB Rennen bestritt Philip Brinkschulte. Den Vorgaben seines Trainers folgend fuhr er ein gleichmäßiges Tempo immer dicht hinter dem erfahrenen Leon Schäfer und wurde folgerichtig 15. Im letzten Rennen des Tages bestritt auch Janis Opterwinkel sein erstes Rennen in der Klasse U11. Dieses Rennen der jüngsten war zahlenmäßig am besten besetzt, so das ein Überholen nur an wenigen Stellen gelingen konnte. So fuhr Janis Opterwinkel auf Platz 24, aber für die nächsten Rennen ist sicherlich noch viel Platz nach oben. Besonders erfreulich für Reinhold Hüttemeister: Das Technik-Trainingslager am Sorpesee (die WP Berichtete) trug Früchte, auch die schwierigsten Streckenabschnitte wurden von allen jugendlichen Fahrern bewältigt. Für die kommenden schweren Rennen sind die Fahrer der RSG bestens gerüstet.

 

 

SKS Rennen in Sundern-Hagen am 26.04.14


Am vergangenen Wochenende fand das Mega Sport Mountainbike Festival in Sundern-Hagen statt. Diese Veranstaltung bildet traditionell den Auftakt für die Jugend der RSG Hönne-Ruhr in die MTB- Wettkampfsaison.

Insgesamt fanden sich 1.600 Teilnehmer aller Altersklassen zur Startaufstellung des SKS Bike-Marathon am Samstagmorgen in Sundern ein.

Die Strecke führte von Sundern nach Stockum, anschließend über lange Anstiege zur Wildewiese und dann in einer weiteren Berg- und Talfahrt zum Ziel in Sundern-Hagen. Der stark aufgeweichte und schlammige Untergrund kostete die Teilnehmer zusätzliche Kraft und forderte hohe Konzentration bei den Abfahrten.

Jan Bieling startet auf der 32 km Kurzstrecke, lag vom Start an im vorderen Feld und konnte sich nach einem starken Rennen am letzten Anstieg vor dem Ziel von seinen Verfolgern absetzen. Jan gewann seine Altersklasse U19 in der Zeit von 1:22:40 Stunden.

Der zweite Starter der RSG, Johannes Beierle, stellte sich der Mittelstrecke über 55 km. Kurz nach dem Start wurde er durch eine Reifenpanne gestoppt, konnte diese jedoch reparieren und belegte nach einer tollen Aufholjagd noch den 5. Platz seiner Alterklasse U19 in einer Zeit von 2:30:41 Stunden.

Am Sonntag wurden im Zielbereich der Marathonstrecke die Nachwuchsrennen durchgeführt. Auch hier waren die Teilnehmer der RSG erfolgreich. Lennard Ludwig gewann das U15 Schülerrennen, Leon Schäfer belegt im selben Rennen Platz 5.

 

Trainingslager Sorpetalsperre 2014

In der zweiten Osterferienwoche absolvierte die Jugendleistungsgruppe der RSG Hönne Ruhr ihr diesjähriges Trainingslager nun schon zum vierten Mal an der Sorpetalsperre.

Die Unterbringung fand in der Jugendherberge in Langscheid statt. Der Standort war ideal gelegen, denn die umliegenden Wälder an der Talsperre boten hinreichend Trainingsmöglichkeiten. Von lockeren „Einroll-Touren“ bis hin zu schwierigen Singletrails wurde hier alles geboten. Jeden Tag wurden zwei Trainingseinheiten absolviert, die morgens mit einigen auflockernden Gymnastikübungen begannen. Am letzten Tag fuhr die Gruppe nach Sundern-Hagen („Kuhschiss Hagen“) zum dortigen Bike Park. Hier fand am vergangenen Sonntag ein Mountainbike-Rennen für Jugendliche statt. Da Lennard Ludwig und Leon Schäfer an diesem Rennen teilnehmen wollten, wurde die technisch interessante Strecke in Augenschein genommen und von allen mehrmals abgefahren. Danach ging es zu einem abschließenden Pizzaessen zurück nach Langscheid. Trotz des Aprilwetters mit abwechselndem Regen und Sonnenschein konnten alle geplanten Trainingseinheiten durchgeführt werden. Ein paar ganz hartgesottene Teilnehmer wagten schon vor dem Frühstück einige Schwimmübungen in der noch eiskalten Talsperre. So gestärkt geht es ab dem 04.Mai in die anstehende Wettkampfsaison mit dem ersten Rennen in Wetter.